BDS lud ein, Gemeinderat informierte - ein wahrlich kurzweiliger Abend | myle.de

BDS lud ein, Gemeinderat informierte - ein wahrlich kurzweiliger Abend

BDS ludt ein, Gemeinderat informierte - ein wahrlich kurzweiliger Abend
veröffentlicht: 10.05.2019

BDS Leinfelden-Echterdingen e.V.
Podiumsdiskussion am 09. Mai 2019

Am Donnerstag, den 9. Mai 2019 lud der BDS Leinfelden-Echterdingen e.V. seine Mitglieder zur Hauptversammlung in die Filderhalle ein. Der Tätigkeitsbericht zeugte von zahlreichen Terminen örtlichen Veranstaltungen, für die sich der Bund der Selbständigen mit seinen beiden Werbefachgruppen (VLG Leinfelden und Werbegemeinschaft Echterdingen) verantwortlich zeigt und die zur Belebung der Innenstädte wesentlich beitragen.

Auf der Tagesordnung stand wie üblich der TOP „Wahlen“. So wurde Wolfgang Fassbender als 1. Vorsitzender und Winfried Mettler als Kassier in ihren Ämtern für weitere 2 Jahre bestätigt. Als Sprecher im Ausschuss, der alle 2 Monate tagt, wurden alle aufgestellten bisherigen Amtsinhaber/innen erneut für eine weitere Periode von 2 Jahren gewählt. Erfreulich war die Bereitschaft von Thomas Stäbler (Stäbler & Weinmann Wohnbau GmbH & Co.KG) zukünftig ebenfalls aktiv im Ausschuss mitzuarbeiten.

Vorstand und Ausschussmitglieder des BDS LE e.V. HIER

Als Vertreter für die Stadtteile Leinfelden und Stetten sowie für das Gewerk Hotel-/Gastronomie hatte sich kein Mitglied zu Wahl gestellt. In diesem Zuge informierte Wolfgang Fassbender, dass der Stadtverband bereits darüber nachdenke, die Zuordnung der einzelnen Sprecher im Ausschuss auf feste Stadtteile oder Gewerke aufzuheben und damit als stadtteilübergreifender Gewerbeverband ein Zeichen für gesamtstädtisches Denken und Handeln zu setzen.
 

BDS Podiumsdiskussion 2019

Es gibt viele brisante Themen in LE und viele Veränderungen sind geplant. Daher hatte der BDS unter dem Motto „LE WOHIN?“ im Anschluss an die Mitgliederversammlung Vertreter des aktuellen Gemeinderates zu einer öffentlichen Podiumsdiskussion geladen. Es ging dem BDS nicht darum, ihre eigenen Standpunkte darzulegen oder einzufordern, sondern vielmehr um die Sichtweise und Einordnung der für die Selbständigen relevanten Themen durch die Vertreter des aktuellen Gemeinderates.

Alle 7 Fraktionen des aktuellen Gemeinderates Leinfelden-Echterdingen waren vertreten. Markus Schwarz (SchwarzTexte) moderierte die Diskussion und forderte das Podium auf, sich mit einer strikt getakteten Sprechzeit von 120 Sekunden zu den vier Hauptanliegen zu äußern: Unterstützung des Stadtmarketings, Mobilität und Verkehr sowie die Sanierungsplanungen in Leinfelden und in der historischen Mitte Echterdingens. Fragen aus dem Plenum wurden teilweise direkt, teilweise aber auch an alle Vertreter gerichtet und beantwortet.

Es war ein kurzweiliger und sehr informativer Abend. Der BDS wird sicherlich intern diskutieren, seinen Mitgliedern ein solches Podium in Zukunft turnusmäßig anzubieten. Nun liegt es aber an jedem Einzelnen, bei der Kommunalwahl am 26. Mai die richtigen 26 Kreuze für seine eigenen Interessen und im Sinne eines lebenswerten Leinfelden-Echterdingen zu setzen.
 

Bewertungen

Kunden empfehlen
0
Noch keine Bewertungen vorhanden
ihre meinung ist uns wichtig