Wer mit dem Nachbar streitet, muss nicht gleich vor Gericht ziehen

Wer mit dem Nachbar streitet, muss nicht gleich vor Gericht ziehen
veröffentlicht: 15.07.2020

Mediation ist ein Weg, um zusammen mit der anderen Konfliktpartei eine Lösung mit Gewinn für alle Beteiligten zu erarbeiten.

Mit Hilfe des Mediators/in streben die Parteien freiwillig und eigenverantwortlich eine einvernehmliche Beilegung ihres Konfliktes an. In der Mediation soll eine Vereinbarung getroffen werden, die den wechselseitigen Bedürfnissen und Interessen der Parteien entspricht. Die gefundene Lösung soll von den Beteiligten als gerecht und fair empfunden werden. Eine Mediation ermöglicht es den Beteiligten, nach Abschluss auf Augenhöhe zu sein. Es gibt eine gemeinsam erarbeitetes Ergebnis und kein Gewinnen oder Verlieren. In der Mediation werden eigene Lösungen erarbeitet, in der jeder besondere Umstand berücksichtigt werden kann. Es gibt keine richterliche Entscheidung aufgrund der Gesetzeslage.

Lesen Sie, was Eileen Breuer in ihrem Artikel in der Filderzeitung Zeitung vom 18.06.2020 über die Mediatorin Inken Tscherwitschke berichtet.

Bewertungen

Kunden empfehlen
0
Noch keine Bewertungen vorhanden
ihre meinung ist uns wichtig