Leinfelden-Echterdingen hilft - Tansania-Spende von LE-Solar

Leinfelden-Echterdingen hilft - Tansania-Spende von LE-Solar
veröffentlicht: 30.07.2020

Als Dr. Gerhard Haag Mitte März von Tansania kam und über die gravierenden Probleme von Schulen und Krankenhäusern berichtete, formierte sich eine Reihe von Unterstützern. Den Anfang machte die Weitmann + Konrad GmbH & Co. KG Echterdingen. Sie übernahm spontan mit einer Spende von 3.000 Euro die Gehälter einer Berufsschule, die Corona-bedingt geschlossen werden musste und damit ums Überleben kämpfte. Für eine weitere Schule kamen mit einer Vielzahl von Einzelspenden aus Leinfelden-Echterdingen nochmals 2.000 Euro zusammen.

Den letzten Schritt macht heute LE Solar e.V., der Förderverein für Sonnenenergie in Leinfelden-Echterdingen. Sie betreibt seit vielen Jahren eine Solaranlage auf dem Dach des Philipp-Matthäus-Hahn-Gymnasiums. Diese Anlage funktioniert so gut, dass nun – nach Tilgung der Fremdfinanzierung – Gewinne gemacht werden. Diese werden gemeinnützig verwendet. Als Dr. Haag über die Lage eines Krankenhauses berichtete, bei dem Corona-bedingt die Hygienesituation dringend verbessert werden muss, hat die LE Solar e.V. spontan beschlossen, dafür 5.000 Euro zur Verfügung zu stellen.

Mit dem Geld wird in Tansania eine neue Wasserpumpe installiert, natürlich Solar betrieben, um das Krankenhaus besser mit Wasser zu versorgen.  Hygiene ist in diesen Zeiten einer der Schlüssel, um die Ausbreitung der Pandemie einzudämmen. Für LE Solar e.V. ist es nicht die erste Spende; der Förderverein hat auch in der Vergangenheit bereits 8.000 Euro für eine Solaranlage an einer tansanischen Berufsschule zur Verfügung gestellt. Übrigens auch bei Weitmann + Konrad GmbH & Co. KG ist es nicht die erste Unterstützungsmaßnahme für die Berufsschularbeit in Tansania. Dr. Haag: „Dort kann ich jedes Jahr anklopfen und finde immer ein offenes Ohr. Das ist gelebte Verantwortung von Unternehmen für die Gesellschaft“.
 

Dr. Gerhard Haag (r.) dankte den Vorstandsmitgliedern von LE-solar, Gerhard Frik (l.) und Tilo Gunzenhäuser (Mitte)  für die Spende. Im Bild außerdem zu sehen: Oberbürgermeister Roland Klenk (2. v. r.) und PMHG-Schulleiter Wolfgang Krause. Foto: Bergmann

Bewertungen

Kunden empfehlen
0
Noch keine Bewertungen vorhanden