Echterdinger Krautkuchen

Benutzername: myLE.de

Belag für 1 Krautkuchen auf einem Herdbackblech oder 2x rundes Blech ca. 30 cm

  • 2 kg Spitz- oder Rundkraut
  • 2 Zwiebeln
  • 125g Biskin
  • 4 Eßl. Öl
  • 2 Eßl. Mehl
  • 250g süße Sahne
  • Salz, Pfeffer, Kümmel (nach Geschmack)
  • 100g Bauchspeck fein gewürfelt

Kraut schneiden/hobeln/fein wiegen, Zwiebeln kleinschneiden und alles gemeinsam im heißen Fett glasig dämpfen. Mehl und Sahne zugeben und nach Bedarf würzen.
Den Belag auf einen Hefeteig geben und bei guter Hitze backen.
 

Rezept von Raiko V. aus der Sammlung © "Mama, ich will Kraut" der Tanzjugend der Echterdiger Tracht

Hefeteig:

  • 500 g Mehl
  • 75 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Würfel (42 g) frische Hefe
  • 200 ml lauwarme Milch
  • 100 g weiche Butter
  • 2 Eier (Größe M)
  1. Mehl, Zucker und Salz in einer Schüssel mischen. In die Mitte eine Mulde drücken. Hefe und 5 EL lauwarme Milch verrühren, in die Mehlmulde geben und mit etwas Mehl vom Rand verrühren. Den Vorteig an einem warmen Ort zugedeckt ca. 15 Minuten gehen lassen.
  2. Fett, Eier und übrige Milch zum Vorteig geben und zunächst mit den Knethaken des Handrührgerätes, dann mit den Händen, zu einem glatten Teig verkneten.
  3. Den Hefeteig an einem warmen Ort zugedeckt 30-45 Minuten gehen lassen, bis er sein Volumen verdoppelt hat. Weil der Hefeteig dafür ordentlich Sauerstoff benötigt, die Schüssel nur mit einem sauberen Geschirrtuch abdecken, nicht verschließen!
  4. Auf der leicht bemehlten Arbeitsfläche nochmals kurz durchkneten und gegebenenfalls abschlagen. Den Teig dafür mehrmals kraftvoll auf die Arbeitsfläche werfen, damit das Kohlendioxid aus der Masse entweichen kann. So wird der Teig besonders elastisch und geht beim Backen gleichmäßig auf.
  5. Teig auf einem Backblech ausrollen und ein weiteres Mal gehen lassen, bis sich sein Volumen sichtbar vergrößert hat.
  6. Den Hefeteig anschließend nach Rezept belegen und backen.