Kartoffeltürmchen & tourniertes Gemüse: 2. Jahrgang der Miniköche LE beendet Ausbildung | myle.de

Kartoffeltürmchen & tourniertes Gemüse: 2. Jahrgang der Miniköche LE beendet Ausbildung

Kartoffeltürmchen & tourniertes Gemüse: 2. Jahrgang der Miniköche LE beendet Ausbildung
veröffentlicht: 07.09.2018

Im Amtsbaltt Leinfelden-Echterdingen Nr. 31 vom 3. August 2018 berichtet Cornelia Schwarz (SCHWARZtexte) von der Abschlussveranstaltung des 2. Jahrgangs der Mniköche LE. Wir freuen uns, dass wir die Berichterstattung hier auf myle übernehmen dürfen:

Vor zwei Jahren waren es 22 Kinder, die sich teilweise mit sehr kreativen Ideen um einen Platz im zweijährigen Projekt der Miniköche Leinfelden-Echterdingen beworben haben. 20 Kinder haben es bis auf die Zielgerade geschafft und bekamen am vergangenen Freitagabend im Parkhotel nicht nur viel Applaus für ihr erworbenes Können, sondern außerdem eine IHK-Urkunde und ein kleines Sponsorengeschenk der Villa Leinfelden überreicht.

Die Gesichter der Eltern an den Tischen im Parkhotel waren freudig angespannt, als ihre Sprösslinge in Kochmontur und mit konzentriertem Blick, den Vorspeisenteller in der rechten Hand, die linke, wie es sich gehört auf dem Rücken, in den schön eingedeckten Speisesaal im Parkhotel einliefen. Formvollendet servierten sie die selbst gemachten Speisen des Drei-Gänge-Menüs und hinterließen stolze Eltern vor lecker gefüllten Tellern.

Miniköche - ein europaweites Projekt

Im Oktober 2016 gingen die Jungen und Mädchen, alle zwischen 10 und 12 Jahren, zum ersten Mal gemeinsam mit den Projektleiterinnen Beate Graf und Julia Schacht an die Töpfe und Öfen der   Spitzengastronomie unserer Stadt. Seit jeher ist das europaweit angelegte Projekt eine Gemeinschaftsaktion, zu dem sich mehrere Unternehmen unserer Stadt zusammengeschlossen haben. Währenn die einen das Projekt monetär unterstützen, öffnen die anderen ihre Backstuben- und Küchentüren für die Nachwuchsköche.

Zwei Jahre lang wurden die Miniköche geschult. So lernten sie bei der Bäckerei Treiber Weihnachtsgebäck zu backen, im Parkhotel das Eindecken, Serviettenfalten und später das Maultaschenkochen. Im Mövenpick gab es eine Einweisung in Tischmanieren, es wurde Pastinakensuppe gekocht und natürlich auch verkostet. Das Dorint stellte seine Küche und das Personal für das Kochen von Kartoffelknödel und Brandteig zur Verfügung. Im Neuberths wurden Spätzle geschabt und Pommes mit selbstgemachter Mayonnaise hergestellt. Zwischendurch servierten die Miniköche bei der Aids-Gala und staunten über den Auflauf an Prominenz. Sie bereicherten den Messeauftritt der Stadt bei der Familie & Heim und das Krautfest.

Parkhotel-Chefkoch Andreas Stanislawski und sein Team unterstützten die Miniköche auch in diesem Jahr formvollendet und nahmen die Kinder in ihrem Tun sehr ernst. Professionell begleiteten sie jeden Schritt in der Küche, prüften jeden Teller, bevor er unter der Anleitung der Parkhotel-Serviceleitung von den Miniköchen an den Tisch gebracht wurde. Dort durften sich die Eltern über Variationen von Fisch und Putengeschnetzeltes mit Kartoffeltürmchen und tourniertem Gemüse und einem feinen Dessert freuen.

Das Projekt mit Nachhaltigkeit schult weit mehr als nur die Koch- und Servierfähigkeit der Kinder, es verfeinert ihren Geschmack und erweitert ihren Horizont enorm. „Erfahrungen, die euch niemand mehr nehmen kann, und auf die ihr sehr stolz sein könnt“, wie Dieter Proß, Referatsleiter für Beruf und Qualifikation bei der IHK Region Stuttgart betonte, bevor er die Auszeichnungen an die Nachwuchsköche vergab. Bei der Prü fung schlossen Anton Hahn, Hannah Hörz und Marcel Sommer als Beste ab.

Zum Abschluss gab es eine IHK-Urkunde für den Kochnachwuchs.

"Am 17.9. beginnt die Auftaktveranstaltung für die neue Runde ... wir freuen uns schon, wieder motivierte Miniköche zwei Jahre lang zu begleiten", so Projektleiterin Beate Graf.
 

Bewertungen

Kunden empfehlen
0
Noch keine Bewertungen vorhanden