Fruchtfliegen im Anflug. Was Sie gegen eine Invasion tun können.

Fruchtfliegen im Anflug!
veröffentlicht: 21.06.2022

Endlich wird es wieder warm und wir können leckeres Obst verzehren. Kaum sehen die Erdbeeren in der Küche, dann tummeln sich die Fruchtfliegen auf den Beeren herum.

Die Fruchtfliege wird auch die Drosophilidae (Taufliegen, auch Obst- oder Essigfliegen) genannt. Sie brauchen nicht viel und haben keine hohen Ansprüche an ihre Umgebung. Ihnen genügt ein kleines Plastik- oder Glasgefäß und die passende Nahrung. Wenn dann noch Temperatur und Luftfeuchtigkeit stimmen, lassen sie sich problemlos halten und vermehren.

Die Fruchtfliegen haben eine hohe Fruchtbarkeit. Ein Drosophila-Weibchen legt bis zu 100 Eier pro Tag. Nach ein bis zwei Wochen haben sich ausgewachsene Fliegen entwickelt.

Fruchtfliegen kaufen wir uns oftmals im Laden ein. Die Eier sind unsichtbar schon am Obst. Damit das Obst besser schmeckt lagern wir es gerne in der Küche. Das ist der perfekte Ort für die Entwicklung der Eier. Innerhalb von einigen Tagen fliegen dann die Fruchtfliegen in der Küche umher. Die Tiere sind keine Schädlinge und gehören zu den Lästlingen. Sie sind auch ist gitftig für den Mensch, eben nur unangenehm.

Wer sich also schützen möchte, bringt an den Fenstern Fliegennetze an, damit keine Tiere von draußen eindringen. Frisch gekauftes Obst sollte direkt abgewaschen werden (hierbei werden Eier abgewaschen) und dann kühl gelagert werden oder zumindest abgedeckt gelagert werden. Optimal ist auch ein Wasserglas mit einem Schuss Essig in der Nähe der kreisenden Fruchtfliegen aufzustellen - oder einfach eine leere Essigflasche vor dem Entsorgen in die Küche stellen ...

Bei einem Befall von Fruchtfliegen können Sie uns direkt kontaktieren, wir geben Ihnen Ratschläge und bekämpfen die Tiere rasch und effektiv. Ihr Team der BURKHARDT SCHÄDLINGSBEKÄMPFUNG.

Bewertungen

Kunden empfehlen
0
Noch keine Bewertungen vorhanden
ihre meinung ist uns wichtig