Deutscher Buchhandlungspreis 2017 für Buchhandlung Seiffert | myle.de

Deutscher Buchhandlungspreis 2017 für Buchhandlung Seiffert

Deutscher Buchhandlungspreis 2017 für Buchhandlung Seiffert
veröffentlicht: 18.09.2017

Wir gratulieren Sabine Brauer-Seiffert und Team der Buchhandlung Seiffert GmbH am Neuer Markt in Leinfelden zum Deutschen Buchhandlungspreis 2017.

Die Auszeichnung erfolgte am 31. August 2017 im Schloss Herrenhausen in Hannover durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien - Frau Prof. Monika Grütters. "Auf diese Auszeichnung bin ich gemeinsam mit meinem Team sehr stolz und empfinde die Auszeichnung als einen Höhepunkt meiner nunmehr über 33 Jahre währenden Selbständigkeit als Buchhändlerin in Leinfelden." so Sabine Brauer-Seiffert, Geschäftsführerin. Sie feierte die Auszeichnung mit Team, Kunden und Freunden der Leinfelder Buchhandlung am 16. September in ihren Geschäftsräumen, wo OB Roland Klenk die Jubeltorte anschnitt.

Die Staatsministerin für Kultur und Medien, Monika Grütters, hat am 31.8.2017 in Hannover 117 unabhängige und inhabergeführte Buchhandlungen mit dem Deutschen Buchhandlungspreis ausgezeichnet. Bei der feierlichen Preisverleihung im Schloss Herrenhausen erklärte die Kulturstaatsministerin: „‘Überzeugungstäter‘ aus Liebe zum Buch – das sind die Buchhändlerinnen und Buchhändler, die wir heute mit dem Deutschen Buchhandlungspreis auszeichnen: Sie alle sind missionarisch im besten Sinn, als Fürsprecher auch unbekannter Autorinnen und Autoren und als Botschafter unabhängiger Verlage. Sie wecken und stärken die Lesebegeisterung und sind uns verlässliche Lotsen auf geistigem Neuland abseits der Bestsellerlisten. Die Preise sollen – ebenso wie die undotierten Gütesiegel – den klassischen Buchhandlungen vor allem noch mehr Aufmerksamkeit verschaffen: öffentliche Aufmerksamkeit, die auch dabei hilft, mit innovativen Geschäftsmodellen Online-Kunden in die Buchläden zu holen bzw. zurück zu holen.“

Monika Grütters weiter: „Mit dem Deutschen Buchhandlungspreis würdigen wir nicht nur den Beitrag kleiner, inhabergeführter Buchläden zum Schutz der literarischen, der verlegerischen, der kulturellen Vielfalt in Deutschland. Wir wenden uns damit auch gegen die Degradierung eines Kulturguts zur bloßen Handelsware, gegen die Bewirtschaftung einer geistigen Monokultur, in der nur noch das überlebt, was hohe Verkaufszahlen hat. Dazu brauchen wir die Buchpreisbindung, die seit genau einem Jahr ausdrücklich auch für elektronische Bücher gilt. Dazu brauchen wir aber auch die Garanten der Mischkultur: die Buchläden ‘um die Ecke‘, die Kiez-Buchhandlungen, die Buchhändler, die mit großem Engagement und mit Enthusiasmus am Werk sind.“

Der mit Preisgeldern in Höhe von 850.000 Euro dotierte Deutsche Buchhandlungspreis wird seit 2015 in drei Kategorien an Buchhandlungen verliehen, deren Jahresumsatz in den letzten drei Jahren unter einer Million Euro lag. Die Gewinner erhalten ein Gütesiegel, verbunden mit Prämien in Höhe von jeweils 7.000 Euro, 15.000 Euro und 25.000 Euro. Zudem werden in diesem Jahr neun Buchhandlungen, deren durchschnittlicher Umsatz in den letzten drei Jahren über einer Million Euro lag, mit einem undotierten Gütesiegel ausgezeichnet. Erstmals wird auch ein Sonderpreis für herausragende und langjährige Verdienste um den deutschen Buchhandel vergeben.

Zwei Buchhandlungen erhielten neben der Auszeichnung auch eine Prämie in Höhe von je 25.000 Euro, weitere fünf ein Prämie von jeweils 15.000 Euro. Eine Prämie in Höhe von 7.000 Euro sowie das Gütesiegel in der Kategorie „HERVORRAGENDE BUCHHANDLUNG“ wurde an 14 Buchhandlungen aus Baden-Württemberg vergeben, darunter die Buchhandlung Seiffert aus Leinfelden-Echterdingen.
 
Mit dem Deutschen Buchhandlungspreis werden kleinere, inhabergeführte Buchhandlungen mit Sitz in Deutschland ausgezeichnet, die ein anspruchsvolles und vielseitiges literarisches Sortiment und/oder ein kulturelles Veranstaltungsprogramm anbieten, innovative Geschäftsmodelle verfolgen bzw. sich im Bereich der Lese- und Literaturförderung für Kinder und Jugendliche engagieren.

Die unabhängige Jury unter Vorsitz der Journalistin und Autorin Iris Radisch (DIE ZEIT) hatte aus 502 eingereichten Bewerbungen 117 Buchhandlungen für die diesjährige Preisverleihung nominiert. Partner des von der Kulturstaatsministerin vergebenen Deutschen Buchhandlungspreises sind die Kurt Wolff Stiftung und der Börsenverein des Deutschen Buchhandels e.V.

Weitere Informationen zum Deutschen Buchhandlungspreis unter: www.deutscher-buchhandlungspreis.de
Quelle: Pressemitteilung vom 2. August 2017

Bewertungen

Kunden empfehlen
0
Noch keine Bewertungen vorhanden