BGO fordert: Bahnhöfle als Ort für erlebbare und sichtbare Oberaicher Geschichte

BGO fordert: Bahnhöfle als Ort für erlebbare und sichtbare Oberaicher Geschichte
veröffentlicht: 26.09.2020

Die Traditionsgaststätte BAHNHÖFLE (zuletzt Maestral) an der S-Bahn-Station in LE Oberaichen blickt auf eine lange Geschichte zurück und stellt eines der letzten Gebäude mit Historie im Ort dar. Die BGO Bürgergemeinschaft Oberaichen setzt sich für den Erhalt des Bahnhöfles ein und möchte, dass das Gebäude für die Oberaicher Bürger*innen in einer Form erhalten wird, die deren Nutzung erlaubt. So zum Beispiel als Gaststätte, Treffpunkt für Vereine, Raum für Bildungseinrichtungen - ganz allgemein als Ort für erlebbare und sichtbare Oberaicher Geschichte, ähnlich wie es in Leinfelden mit dem Leinfelder Haus bereits gelebt wird.

Die BGO hat sich neuerdings an die Verwaltungsspitze von LE gewandt, denn die Stadt hat das Gebäude im März 2020 gekauft. Derzeit wird geprüft, wie es künftig genutzt werden soll. Im Obergeschoß sollen Obdachlose leben. Offen ist laut BGO, was mit den Räumen geschieht, in denen über viele Jahre hinweg eine Gaststätte mit kleinem gemütlichen Biergarten war.

Um gegenüber der Verwaltung und dem Gemeinderat ihren Wunsch zu bekräftigen, führt die BGO eine Unterschriftensammlung durch. Wenn Sie die Initiative der BGO unterstützen möchten, einfach Formular unterschreiben, ggf. noch weitere Unterstützer ansprechen, und Formular mit Unterschriften bis 3. November abgeben bei der BGO Bürgergemeinschaft Oberaichen, Kurt Alber 1. Vorsitz, Schönblickweg 14-1 in Oberaichen - oder direkt bei der Stadt LE.

> Unterschriftsformular
> MEHR zu diesem Thema hier auf myLE
 
Historisches Bild aus Buch "Oberaichen - aus Vergangenheit und Gegenwart" / Hrsg Wilhelm Stanger / Seite 218

Bewertungen

Kunden empfehlen
0
Noch keine Bewertungen vorhanden
ihre meinung ist uns wichtig