Baumpflanzung als Auftakt für mehr Grün in unserer Stadt

Baumpflanzung als Auftakt für mehr Grün in unserer Stadt
veröffentlicht: 15.05.2020

Bereits acht Jahre alt ist Topaz und wächst nun auf der Streuobstwiese in den Schelmenäckern in Leinfelden. Topaz, das ist ein Apfelbaum, der vom Verband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Baden-Württemberg (GaLaBau) mit Sitz in Leinfelden-Echterdingen gestiftet wurde. „Dieser Baum ist der Startpunkt für weitere Pflanzungen nicht nur in diesem Areal, sondern im ganzen Land“, sagte der Geschäftsführer Reiner Bierig. Grünanlagen seien wichtig für das Wohlgefühl in der Stadt“, ergänzte er und freute sich, dass Oberbürgermeister Roland Klenk bei der Pflanzung selbst die Schaufel in die Hand nahm.

„Leinfelden-Echterdingen ist als Wirtschaftsstandort bekannt“, so Klenk. Man habe aber immer Wert auf ein grünes Erscheinungsbild gelegt. Schließlich bestehe ein Drittel der Gemarkung aus Wald, ein Drittel entfiele auf Wiesen und Äcker und ein Drittel auf den Siedlungsraum. Für den Oberbürgermeister gewinnen Grünbereiche in der Stadt an Bedeutung, da aufgrund der hohen Bodenpreise der Geschosswohnungsbau zunehme und viele Menschen keinen eigenen Garten mehr hätten. „Solche bepflanzten grünen Areale sind nicht nur wichtig für das Stadtklima, sondern auch für die Erholung der Menschen, aber auch als Treffpunkt“, so der Rathauschef. Er wünscht sich jedoch mehr Unterstützung durch Bund und Land, um solche wichtigen Grünbereiche entwickeln zu können. Im Neubaugebiet Schelmenäcker wird die grüne Infrastruktur bereits umgesetzt, in dem Pausengärten, ein Quartiersplatz sowie eine Grünzone mit Entdeckerspielplatz und Streuobstwiese mitgedacht wurden.

Durch die Corona-Krise habe sich nach Ansicht des Oberbürgermeisters der Stellenwert von Grünanlagen deutlich erhöht. „Bei uns in LE wurden in den vergangenen Wochen deutlich mehr Bürgerinnen und Bürger beim Spazierengehen, Radfahren oder generell dem Aufenthalt im Freien beobachtet“, so Klenk. Die Stadt sei in der glücklichen Lage, mit dem Siebenmühlental, vielen Streuobstwiesen und Feldfluren am Siedlungsrand allen ein Angebot zu machen.

Nach dem Auftakt in der vergangenen Woche werden im kommenden Frühjahr in den Streuobstwiesen neben dem Baugebiet Schelmenäcker weitere rund 50 Obstbäume gepflanzt, darunter Äpfel, Birnen, Zwetschgen und Brennkirschen.

Bildhinweis: Baumpflanzung mit OB Roland Klenk (r.) und Reiner Bierig (l.), Geschäftsführer Verband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Baden-Württemberg (GaLaBau).
Quelle: Pressemeldung Stadt Leinfelden-Echterdingen / 15.05.2020

 

Bewertungen

Kunden empfehlen
0
Noch keine Bewertungen vorhanden